solarwagen.eu - Wissenswertes zu solaren Antrieben und Fahrzeugen

Solarauto heute

 

 

 

Solarfahrzeuge heute

Solares Serienauto - Infos zum Stand der Technik

SolarWorld No. 1  

Bildquelle: © Hans Weingartz aka. Leonce49 at de.wikipedia

Ein perfektes Antriebssystem, gibt es das? Zumindest wären komplett solarstrombetriebene Fahrzeuge ein Wegweiser in die richtige Richtung, denn durch die Gewinnung des Stroms aus Sonnenenergie würde die Umwelt nicht belastet. Alle Kraftfahrzeuge mit Ottomotoren stoßen eine große Menge Co2 in die Luft aus, was zu dem Treibhauseffekt beiträgt und sich im Klimawandel widerspiegelt. Durch Solarenergie entsteht kein Co2, so entfällt dieser Teil der Umweltverschmutzung. Leider dienen Solarfahrzeuge gegenwärtig nur als Versuchsträger für umweltschonende Autos. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass ein Solarmobil welches mit 10 kW / 100 km auskommt einem Benziner gleich kommt, der etwa 1,6 Liter pro 100 km Sprit verbraucht. Bei den heutigen Solarmobilen befinden sich die Solarzellen überwiegend auf der Oberfläche der Karosserie. Die Sonnenenergie wird zu Strom umgewandelt. Zumeist sind die Fahrzeuge mit Akkumulatoren ausgestattet, die sich im Kofferraum befinden, weshalb der Platz im Kofferraum eher klein ausfällt oder auch gar nicht vorhanden ist.

 

Die Akkumulatoren kommen zum Einsatz wenn zu wenig Licht zur Verfügung steht. Bei optimalen Lichtverhältnissen können die Hochleistungssolarzellen der Experimentalfahrzeuge bis zu 2.25 kW elektrischer Leistung bereitstellen.

Solarmobil - Geschwindigkeit und Reichweite:

Sonne als StromlieferantDie Karosserie ist bei den meisten Solarfahrzeugen aus Kunststoff. Diese Leichtbauweise macht das Fahrzeug wesentlich leichter und effizienter, da bei reinem Solarstrombetrieb jedes Gramm zählt. Die besten derzeitigen "waschechten" Solarautos, die nicht zusätzlich an Steckdosen aufgeladen werden müssen, haben eine geringe Beschleunigung und erreichen eine Geschwindigkeit von etwa 100 km/h. Die Reichweite beträgt etwa 50 bis 100 km. Von einer Serienreife ist man mit diesen Werten allerdings noch meilenweit entfernt, da die Fahrzeuge reine Prototypen zu Versuchszwecken sind. Diese Versuchsfahrzeuge bieten konstruktionsbedingt nicht ausreichend Platz für die alltäglichen Ausstattungsmerkmale, die ein solches Fahrzeug serienreif machen würden, denn mehr Zubehör und Platz hätten automatisch auch eine Erhöhung des Gewichts und somit schlechtere Fahrleistungen zur Folge.

 

Tipp: Wer einmal Solarmobile aus nächster Nähe sehen möchte, in Erlangen gibt es einen "Solarmobil Verein" (der erste Verein für Solarmobile in Deutschland). Es finden regelmäßig Veranstaltungen rund um Solarfahrzeuge statt.

 

Termine und viele weitere interessante Beiträge und Infos zum Thema findet man auf der Website

Solar Auto fahren, wie?

Die einzige derzeitige Möglichkeit "ausschließlich solar" Auto zu fahren besteht darin, ein konventionelles Elektroauto (Serienfahrzeug) zu verwenden und den Strom für die Akkumulatoren nicht aus der Steckdose, sondern über Solarzellen zu beziehen. Dieses kombinierte System funktioniert bereits heute, wobei es sich dabei nicht um ein echtes Solarauto handelt, sondern um ein Elektroauto, das mit Solarstrom - beispielsweise von einem Solacarport - aufgeladen wird. Bei diesen Autos ist zusätzlich eine Aufladung aus anderen Quellen (Steckdose, Stromtankstelle) möglich, da Solarstrom aus bekannten Gründen nicht rund um die Uhr verfügbar ist. Mehr dazu hier >>

 

 

 

Solarzellen als Ergänzung an Fahrzeugen

Solarkollektoren auf Autodächern werden zurzeit überwiegend für die teilweise Stromversorgung des Fahrzeuges genutzt. So betreiben sie bei manchen Fahrzeugen die Belüftungssysteme. Tagsüber kann die Klimaanlage bei diesen Fahrzeugen ohne Kraftstoffverbrauch eingesetzt werden. Studien zeigen ein elektrobetriebenes Sportcabrio bei dem die Batterien zur Aufladung auf den an Bord produzierten Solarstrom zurückgreifen können.

 

Campingbus mit SolarmodulenAuch bei Wohnwagen und Campingbussen sind Solarzellen schon seit einigen Jahren als zusätzliche Stromquelle im Einsatz.

 

Anderweitig wird bei Kühlsattelaufliegern mit Solarmodulen der Betrieb des Kühlaggregats unterstützt. Die erzeugte Energie verringert die Kohlendioxid-Emission und reduziert das Geräuschniveau der Kühlanlage.

Solarboote

Solartechnik wird auch bereits sehr erfolgreich bei Booten eingesetzt.

 

Ein Solarboot nutzt die direkte Sonneneinstrahlung als Energiequelle. Zumeist sind, wie auch beim Solarmobil, Akkumulatoren vorhanden die am Liegeplatz durch das Stromnetz aufgeladen werden können. So kann das Solarboot auch durch Sonnenlicht gewonnene Energie, die es nicht selbst verbraucht, das eigene Netz speisen. Gerade auf Yachten kommen Solarmodule bereits zur Stromversorgung de Bootes zum Einsatz. Mehr über Solarboote >>

 

Fotos: Sonnensteckdose - © montebelli - Fotolia.com | Campingbus © pics - Fotolia.com

 

 

Impressum / Datenschutz